Prostep | Newsletter

Neue OpenDXM GlobalX-Version 9.3 noch besser zu administrieren

Von Daniel Wiegand

PROSTEP hat Ende November damit begonnen, die neue Version 9.3 von OpenDXM GlobalX über das GlobalX-Portal an Wartungskunden auszuliefern. Die grafische Weboberfläche der Datenaustausch-Plattform, die bei den Anwendern auf große Akzeptanz stößt, enthält nun auch sämtliche Funktionen für die Systemadministration. Neu für die Anwender ist, dass sie in der neuen Weboberfläche ihre Serienberichte jetzt selbst erstellen können.

Das webbasierte User Interface von OpenDXM GlobalX ist eine Erfolgsgeschichte, an der nun auch die Systemadministratoren vollständig teilhaben. Der Umzug der Admin-Funktionen ist mit der Version 9.3 abgeschlossen. Im Rahmen dieses Umzugs haben wir die Funktionen erweitert und in thematischen Panels gruppiert. Im neu geschaffenen Dashboard für das System-Monitoring erkennen die Admins auf einen Blick den Zustand von Systemkomponenten, kritische Verarbeitungsprozesse oder den Status von freien und belegten Lizenzen.

Je nach Umfang ihrer Rechte erhalten sie außerdem Informationen zu den Benutzerkonfigurationen, den im System befindlichen Dateien, den gesendeten E-Mails oder den Verarbeitungs- und Freigabeprozessen. Sie können Informationen zu den protokollierten Ereignissen, Dateien und Datenbank-Änderungen einsehen, nach bestimmten KPIs auswerten und in grafisch anschaulichen Diagrammen darstellen.

Für die Anwender gibt es in der Weboberfläche ebenfalls attraktive Neuerungen. Sie können die viel genutzten Serienberichte komfortabel selbst erzeugen und verwalten. Die beliebte Funktion zur zeitgesteuerten Erstellung individueller Berichte aus Tabellenansichten steht ihnen über die Filterfunktion zur Verfügung.

OpenDXM GlobalX bietet zahlreiche Integrationen zu Backend-Systemen, die es ermöglichen, Export- und Importprozesse zu automatisieren. Außerdem haben wir die Sicherheitsmechanismen durch Integration einer Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) verbessert. Sie beruht auf dem TOTP-Verfahren (Time-based One-time Password) und bietet die Möglichkeit, den Zugriff auf OpenDXM GlobalX über einen mit einer Authentifizierungs-App erzeugten Soft-Token zusätzlich abzusichern.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.