Prostep | Newsletter

OpenPDM MIGRATE unterstützt Windchill Bulk Migrator

Von Michael Buchholz

Mit der Vorstellung der Release 9.2 von OpenPDM hat PROSTEP auch die spezielle Migrationslösung OpenPDM MIGRATE auf die Cloud-fähige Technologie umgestellt und freigegeben. Dank Microservices-Architektur und der Trennung von Mapping-Engine und Konnektoren können externe Migrationstools der PLM-Hersteller wie z.B. dem Windchill Bulk Migrator von PTC nun flexibel eingebunden werden.

OpenPDM MIGRATE ist unser Toolset für die Datenmigration, das sich in zahlreichen Projekten bewährt hat. Mit der neuen Release stellen wir unsere bewährten Methoden und Tools technologisch auf eine neue Grundlage. Sie ermöglichen die verlustfreie Migration von älteren PLM-Systemen auf die aktuellen Releases von PTC Windchill, Dassault Systèmes 3DEXPERIENCE oder Siemens PLM Teamcenter.

Bei der Entwicklung der neuen Release haben wir konsequent auf Microservices gesetzt, um unseren Kunden die volle Flexibilität der neuen Software-Architektur zu offerieren. Damit wird es z.B. noch einfacher, Migrationstools der PLM-Vendoren in unsere Toolsuite zu integrieren. Ein solches Tool ist der Windchill Bulk Manager (WBM) von PTC, mit dem man Nutzdaten über eine Vielzahl von Skripten sehr systemnah auf einen Schlag nach Windchill importieren oder auch aus Windchill exportieren kann.

Bei fast jeder Migration haben unsere Kunden die Anforderung, die Daten nicht nur vom Altsystem in das neue zu bewegen; sie wollen sie außerdem mit zusätzlichen Informationen aus externen Quellen wie einem File- oder ERP-System anreichern. Diese Stärke von OpenPDM habe wir in der neuen Release ausgebaut. Die Software bereitet diese Daten auf, führt sie zusammen, filtert unwichtige Informationen heraus und verbessert dadurch die Datenqualität.

Die aufbereiteten Daten können dann initial mit hoher Performance als „Big-Bang Shot“ über den Windchill Bulk Migrator in ein neues Windchill-System importiert werden. Spätere Updates und Delta-Migrationen werden weiterhin über die bekannten Strategien mit den erprobten OpenPDM Konnektoren durchgeführt. Das Zielsystem muss für diese Nachversorgungen und auch spätere Migrationen von einzelnen Baugruppen nicht heruntergefahren werden.

OpenPDM MIGRATE unterstützt grundsätzlich verschiedene Migrationsstrategien von der Migration on demand über die selektive bzw. schrittweise Migration von bestimmten Teilumfängen der Daten bis zur Migration des gesamten Datenbestands auf einen Schlag. Mit dieser Erweiterung erhält der Kunde noch mehr Optionen zur Definition seiner Migrationsstrategie. Mit der Integration des WBM erweitern wir die strategischen Optionen im Bereich der Big-Bang-Migrationen deutlich. Unser Ziel ist es, Anwender und Daten immer gemeinsam zu migrieren, um die maximale Performance zu erreichen.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.