Prostep | Newsletter

Peter Pfalzgraf wird President des 3D PDF Consortiums

Von Joachim Christ

Peter Pfalzgraf, Leiter der Business Unit Products der PROSTEP AG, ist zum President des 3D PDF Consortiums ernannt worden. Die globale Initiative widmet sich dem Ziel, 3D-PDF und generell das Format PDF als offenen Standard für Visualisierung, Datenkommunikation und Langzeitarchivierung zu etablieren und weiter zu entwickeln. Mit der Ernennung von Pfalzgraf führt PROSTEP ihr langjähriges Engagement bei der Verbreitung der 3D-PDF-Technologie fort.

Gegründet wurde das 3D PDF Consortium ursprünglich auf Anregung von Adobe, um die Offenheit des 3D PDF-Formats zu manifestieren. Durch die Zusammenarbeit mit der PDF Association und insbesondere die Anerkennung des Consortiums als US TAG Administrator for the PDF ISO Standards durch das American National Standards Institute (ANSI) ist es zur weltweit wichtigsten Organisation auf dem Gebiet der PDF-Standardisierung geworden. Neben Adobe und anderen namhaften Software-Herstellern – darunter auch das PLM-Beratungs- und -Softwarehaus PROSTEP - gehören ihr große Industrieunternehmen wie Boeing an.

Das 3D PDF Consortium kümmert sich zum einen um die Weiterentwicklung und Zusammenführung der verschiedenen PDF ISO-Standards für Archivierung (PDF/A), Engineering (PDF/E), elektronische Signaturen (PSdES) und universellen Zugang (PDF U/A), die sich unter dem Schirm des allgemeinen PDF ISO-Standards 32000 entwickelt haben. Zum anderen unterstützt es Softwarehäuser und Industrieunternehmen bei der Implementierung des 3D-PDF-Standards. Das 3D PDF Implementor Forum ist ein kooperatives Testprogramm, das dem Ziel dient, die Qualität und Nutzbarkeit von 3D-PDF in den Engineering-Workflows durch gemeinsame Tests sicherzustellen.

Eine wichtige Aktivität des 3D PDF Consortiums ist die geplante Erweiterung des 3D-PDF-Formats um die Möglichkeit, STEP AP242-Daten ohne Konvertierung in das interne PRC oder U3D-Format direkt in 3D PDF-Dokumente einzubetten und mit dem Adobe Reader zu visualisieren, wie Pfalzgraf sagt: „Wir versprechen uns davon eine noch breitere Akzeptanz von 3D-PDF, insbesondere mit Blick auf die Langzeitarchivierung von 3D-Daten. Interessant ist diese Option vor allem für die Hersteller von Produkten mit sehr langen Lebenszyklen und strengen Dokumentationspflichten wie z.B. die Aerospace-Industrie.“ Das 3D PDF Consortium will deshalb künftig auch mit LOTAR International, der Initiative führender Flugzeugbauer für Long Term Archiving & Retrieval, enger zusammenarbeiten.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.