Prostep | Newsletter

PROSTEP stellte auf der tekom
das neues Service Content-Portal vor

Von Timo Trautmann

Die Nutzung von 3D-Inhalten für technische Dokumentation und After Sales war eines der zentralen Themen auf der diesjährigen tekom-Jahrestagung in Stuttgart. PROSTEP zeigte den Besuchern der Kongressmesse, die vorwiegend von Fachleuten aus der Welt der technischen Kommunikation besucht wird, das neue Service Content-Portal. Es bietet die Möglichkeit, 3D-Ersatzteilkataloge und andere Service-Unterlagen online im Web bereitzustellen.


Auf der diesjährigen tekom-Jahrestagung waren viele Aussteller mit Lösungen für die Aufbereitung von 3D-Informationen für die technische Dokumentation und andere Folgeprozesse vertreten. Offensichtlich liegt das Thema, mit dem sich PROSTEP schon seit vielen Jahren beschäftigt, im Trend der Zeit. Entsprechend gut besucht war unser Stand, und es waren überraschend viele neue Interessenten, die sich über unser Angebot an HTML5 und 3D-PDF-basierten Service Content-Lösungen informieren wollten.

Im Mittelpunkt unseres Messeauftritts stand unser neues Service Content-Portal bzw. die erweiterten Möglichkeiten, 3D-Inhalte für den Service nicht nur in 3D-PDF-Dokumente einzubetten, sondern auch im HTML5-Format im Web zu publizieren und damit den Zugriff über mobile Endgeräte zu erleichtern. Die Lösung bietet Unternehmen jetzt die größtmögliche Flexibilität bei der Bereitstellung von 3D-Ersatzteilkatalogen und anderen Service-Unterlagen. Vor allem aber zeichnet sie sich gegenüber anderen Lösungen durch den hohen Automatisierungsgrad aus, mit dem 3D-Daten aus der Konstruktion zusammen mit den Strukturinformationen und anderen Metadaten publiziert werden können. Neuerdings können die Servicetechniker in das Portal sogar Kommentare eingeben, die mit den 3D-Daten verknüpft und auf einem Server gespeichert werden, was die Rückkopplung von Informationen aus dem Feld an Qualitätssicherung oder Entwicklung ermöglicht.

Neben unserem Service Content-Portal stieß auch unsere 3D-PDF-basierte Lösung für die 3D-Montageplanung bei den Besuchern der tekom auf großes Interesse. Sie bietet Maschinen- und Anlagenbauern die Möglichkeit, die Montage unter Nutzung der 3D-Modelle aus der Konstruktion frühzeitiger zu planen und die Montagekosten zuverlässig zu kalkulieren. Die Unternehmen können ihren Monteuren die Montageanleitungen papierlos zur Verfügung stellen und den Zusammenbau komplexer Baugruppen sogar mit Hilfe von 3D-Animationen veranschaulichen. Der hohe Automatisierungsgrad der Lösung, die sich einfach in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren lässt, beschleunigt nicht nur die Erstellung der Montageanleitungen, sondern auch ihre Aktualisierung nach Änderungen.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.