Prostep | Newsletter

OpenDXM GlobalX 9.1 mit bedienerfreundlicher
Administration und optimierter Performance

Von Udo Hering

Ein Jahr nach Vorstellung der neuen Anwenderoberfläche bringt PROSTEP die Version 9.1 seiner weltweit führenden Datenaustauschplattform OpenDXM GlobalX auf den Markt. Sie erhöht nun auch den Bedienkomfort für die Systemadministratoren. Wesentliche Neuerungen sind außerdem die Unterstützung der Datenbank Microsoft SQL Server und die verbesserte Performance beim Datentransfer durch zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten.


Die Datenmengen, die beim Datenaustausch bewegt werden müssen, wachsen ständig, ebenso wie die Distanzen, die die Daten zurücklegen. Deshalb hat PROSTEP bei der Weiterentwicklung von OpenDXM GlobalX einen großen Schwerpunkt auf die Verbesserung der Performance gelegt. Für Anwender, die bereits mit der neuen Oberfläche arbeiten, kann der Systemadministrator jetzt transferrelevante Parameter wie Blockgröße, parallel Transfers etc. individuell einstellen und mit ihrer Zugangskonfiguration speichern. Dadurch erreichen sie bestmögliche Transferraten.

Außerdem können die Transferstrecken durch die Bereitstellung und den Zugriff auf die Dateien über sogenannte Remote FileVaults optimiert werden, was zusätzliche Performancesteigerungen ermöglicht. Die Anwender bekommen einen bevorzugten FileVault zugewiesen, der möglichst nahe an ihrem Standort installiert ist und auf den ihre Daten hochgeladen, bzw. bereitgestellt werden. Die Synchronisation zwischen den FileVaults erfolgt im Hintergrund, so dass den Empfängern immer die aktuellen Daten über den kürzesten Weg zur Verfügung gestellt werden. Dieser Mechanismus, der Änderungen am Datenmodell erforderte, ist vor allem Kunden interessant, die OpenDXM GlobalX in einer Cloud-Infrastruktur einsetzen wollen.

Ab der Version 9.1 ist es möglich, Microsoft SQL Server als Alternative zur Oracle-Datenbank einzusetzen. Das hat z.B. den Vorteil, dass beim Einsatz der Datenaustauschplattform in der Cloud-Infrastruktur von MS Azure z.B. keine zusätzlichen Oracle-Lizenzen erforderlich sind.

Verbessert hat sich auch der Bedienkomfort für die Systemadministratoren. Sie können tägliche Aufgaben wie die Anlage von Anwenderkonten und Webspaces oder die Verwaltung von Gruppen nun mit der komfortabel gestalteter Weboberfläche erledigen. Auch die Benutzerverwaltung ist dank des grundlegend überarbeiteten Bedienkonzepts für die Rechteverwaltung wesentlich komfortabler geworden. Die Administrationsfunktionen sollen in der Version 9.2 weiter vervollständigt werden, um künftig die gesamte Administration unter der neuen Weboberfläche bereitstellen zu können.

OpenDXM Global ist Synonym für Sicherheit beim Datenaustausch. Deshalb haben wir bei der Entwicklung der neuen Features auch die Sicherheitsaspekte nicht vernachlässigt und die Software wieder von einem zertifizierten Dienstleister durch intensive Penetrationstests absichern lassen. Nachdem die meisten Kunden bereits auf die Version 9.0 umgestiegen sind, beenden wir mit der Auslieferung der Version 9.1 ab Juni 2020 den technischen Support für OpenDXM GlobalX 8.3 und alle älteren Versionen.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.