Prostep | Newsletter

Die Zukunft von PLM hat bei PROSTEP schon begonnen

Von Bernd Pätzold

Die PROSTEP AG feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen – ein reifes Alter für ein Unternehmen in einer so schnelllebigen Branche wie der unseren. Wir haben uns in dieser Zeit zu einem führenden, neutralen PLM-Beratungs- und -Softwarehaus entwickelt und entwickeln uns ständig weiter. Um unsere Kunden bei der digitalen Transformation optimal zu unterstützen, denken wir PLM immer wieder neu und integrieren neue Themen wie Industrie 4.0, Digital Twin oder Blockchain. Das machen wir eigentlich schon seit 25 Jahren. „We Integrate the Future“ ist und bleibt unser Wahlspruch.

PROSTEP ist gewissermaßen ein Kind der ersten digitalen Revolution, als 3D-CAD-Systeme in den Konstruktionsbüros zunehmend das klassischen Zeichenbrett bzw. die erste Generation von 2D-CAD-Systemen verdrängten und die Unternehmen vor der Frage standen, wie sie ihre digitalen Produktmodelle untereinander austauschen können. Viele unserer Mitarbeiter der ersten Stunde hatten am Forschungsprojekt zur STEP-Normung mitgearbeitet und kümmerten sich dann bei unseren ersten Kunden um die Implementierung des Standards für den Produktdatenaustausch.

Meilensteine gab es viele in unserer 25jährigen Geschichte, aber der wichtigste war sicher die Umwandlung der ProSTEP Produktdatentechnologie GmbH in die PROSTEP AG, mit der wir 2001 die Professionalisierung unseres kommerziellen Leistungsangebot und den Ausbau unseres Niederlassungsnetzes eingeleitet haben. Heute sind wir neben unserem Hauptsitz in Darmstadt an acht Standorten in Deutschland und den USA präsent und beschäftigen insgesamt rund 250 Mitarbeiter. Unser Unternehmen ist vor allem in den ersten Jahren sehr dynamisch gewachsen und wirtschaftet zur Freude unserer Gesellschafter stets profitabel.

Im Unterschied zu anderen Kindern haben wir uns von der digitalen Revolution nicht fressen lassen, sondern versucht, ihr immer einen Schritt voraus zu sein. Früher als andere haben wir erkannt, dass die mangelnde digitale Durchgängigkeit innerhalb der Unternehmen die Bastille der nächsten digitalen Revolution sein wird und ein umfassendes Angebot an Lösungen und-Dienstleistungen rund um das Product Lifecycle Management (PLM) entwickelt, das in dieser Form einzigartig ist. PLM-Auswahl, -Einführung, -Migration -Integration und -Kollaboration sind neben der PLM-Strategie- und -Prozessberatung unsere Kernkompetenzen.

Heute stehen wir auf den Barrikaden dieser nächsten Revolution und beschäftigen uns intensiv mit der Frage, wie wir neue, digitale Geschäftsmodelle unserer Kunden befähigen können. Z.B. durch die Integration von PLM und Internet of Things (IoT), den Aufbau von Digital Twins, die Nutzung von Cloud-Anwendungen oder die Absicherung geschäftlicher Transaktionen mit Hilfe der Blockchain-Technologie. Wir sind uns bewusst, dass der Erfolg unserer Kunden bei diesem Transformationsprozess auch unsere Zukunft sichert.

Immer den Finger am Puls der Zeit zu haben, ist unser Erfolgsgeheimnis. Ein Erfolg, der viele Väter (und Mütter) hat, angefangen von unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die den Prozess der digitalen Transformation mit neuen Ideen vorantreiben. Wir pflegen darüber hinaus einen intensiven Ideenaustausch mit Forschungseinrichtungen, aus denen sich viele unserer Mitarbeiter rekrutieren, und unterhalten als herstellerneutrales PLM-Beratungs- und -Softwarehaus enge Kontakte zu allen führenden PLM-Softwarehäusern, die uns Einblick in ihre laufenden Software-Entwicklungen gewähren. Basis dieser Partnerschaften, auf die wir sehr stolz sind, ist gegenseitiges Vertrauen.

Dieser Erfolg lässt sich messen, und damit meine ich nicht unseren Umsatz oder unsere Mitarbeiterzahl, sondern vor allem die Loyalität und Treue unserer Kunden. Zu ihnen gehören viele große Automobilhersteller und -zulieferer, von denen manche seit der ersten Stunde mit uns zusammenarbeiten, aber auch führende Unternehmen der maritimen Industrie und bekannte Maschinen- und Anlagenbauer. Bei ihnen allen möchte ich mich für das in uns gesetzte Vertrauen herzlich bedanken.

Die nächsten Jahre werden sicher nicht einfacher, denn die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle erfordert nicht nur Umbau der bestehenden PLM-Landschaften, sondern auch dramatische organisatorische Veränderungen in den Unternehmen, die wir nur begleiten können. Ich wünsche allen unseren Kunden und Partnern bei diesem Transformationsprozess ein glückliches Händchen. PROSTEP finden sie wieder ganz oben auf den Barrikaden der digitalen Revolution.

Wir sind auf die digitale Zukunft vorbereitet und rüsten uns auch auf Managementebene für künftige Herausforderungen. In seiner letzten Sitzung im November hat der Aufsichtsrat Dr. Karsten Theis in den Vorstand berufen, wo er künftig Marketing, Vertrieb ohne Key Accounts, PROSTEP-Produkte und das US-Geschäft verantworten wird. Damit haben wir rechtzeitig zum runden Geburtstag den anstehenden Generationswechsel in der Unternehmensleitung eingeleitet.

Ihr Bernd Pätzold

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.