Prostep | Newsletter

PROSTEP-Stand auf der tekom-Jahrestagung gut besucht

Von Timo Trautmann

Viele Interessenten lockte der PROSTEP-Stand auf der tekom-Jahrestagung in Stuttgart an, die sich an Fachleute für technische Kommunikation richtet. PROSTEP zeigte ihnen dort, wie sie Engineering-Daten mit Hilfe intelligenter Service Content-Lösungen automatisiert für Folgeprozesse wie Service und Aftersales aufbereiten und z.B. als 3D-Ersatzteilkataloge im Web oder als interaktive 3D-Servicedokumentation bereitstellen können.

Intelligente Informationen in der richtigen Form zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle bereitzustellen, war das Leitmotiv der diesjährigen tekom-Jahrestagung, zu der rund 4.000 Teilnehmer und Messebesucher erwartet wurden. 140 Aussteller aus 23 Ländern präsentierten in Stuttgart ihre Produktneuheiten und Dienstleistungen. PROSTEP stellte die neue Version 8.0 des PDF Generators 3D vor, die als wesentliche Neuerung den Export von 3D-Daten nach HTML5 und die automatische Generierung von Stücklisten mit 2D-Ansichten von 3D-Komponenten unterstützt. Damit kann die Lösung noch flexibler als Service Content Generator, z.B. für die Publikation von Ersatzteilkatalogen im Web, oder als Motor für die Implementierung zeichnungsloser Prozesse eingesetzt werden.

Insbesondere die Möglichkeit, die Service-Informationen nicht nur in Form von intelligenten 3D PDF-Containern, sondern auch als Webseiten bereitzustellen, stieß bei den Besuchern auf großes Interesse. Es zeigt, dass sowohl globale Player als auch viele mittelständische Unternehmen sich im Rahmen der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozessen intensiv mit der Frage beschäftigen, wie sie ihre vorhandenen Informationen aus dem Engineering in anderen Abteilungen und Folgeprozessen effizienter wiederverwenden können.

Die PROSTEP-Mitarbeiter knüpften in Stuttgart interessante Kontakte zu Fachleuten für die technische Dokumentation und Kommunikation aus unterschiedlichen Branchen. Unter den Besuchern waren auch einige Vertreter aus Architektur und Bauwesen, die bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie die Fertigungsindustrie. Bei PROSTEP fanden sie die geeignete Lösung: 3D PDF Generator verarbeitet in der neuen Version nämlich auch die 3D-Formate DWG und DXF und erleichtert dadurch die Bereitstellung von HTML5- oder 3D PDF-Content für Architektur und Building Information Management (BIM).

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.