Prostep | Newsletter

Neue OpenPDM-Konnektoren

Von Udo Hering

PROSTEP hat die Möglichkeiten der Systemintegration in heterogenen PLM-Landschaften erweitert. Neben den praxiserprobten Standard-Konnektoren für 3D EXPERIENCE, ARAS Innovator, AutoDesk Vault, EKM, SAP, SIM Manager, Teamcenter oder PTC Windchill bietet die PLM-Integrations- und Migrationslösung OpenPDM jetzt auch Konnektoren zu SharePoint, HELiOS und CIM Database PLM. Entwickelt wurden sie im Rahmen von Kundenprojekten.

Mit dem neu entwickelten SharePoint Connector können z.B. Viewing-Daten in den Formaten JT, 3D PDF-Formate, etc. aus dem PDM-System des jeweiligen Unternehmens automatisiert nach SharePoint übertragen und dort angelegt oder bei Änderungen abgeglichen werden. Im Gegenzug werden in SharePoint vorhandene Spezifikationen revisionssicher mit den Objekten im PDM-System verlinkt. Somit stehen allen Abteilungen immer die aktuellen Daten zur Verfügung, ohne dass alle für die Visualisierung ein CAD System benötigen oder Daten manuell aufbereitet werden müssen.

In enger Zusammenarbeit mit der ISD Software und Systeme GmbH, Hersteller der PLM-Softwaresuite HiCAD, HELiOS und HELiCON, hat PROSTEP den OpenPDM HELiOS Connector entwickelt. 

Wie alle Konnektoren der OpenPDM-Produktfamilie besitzt er Funktionen, um definierte Suchabfragen an das HELIOS-System abzusetzen und Metadaten, Dokumente und Strukturen zu ex- oder zu importieren. Und das alles automatisiert. Ohne den Konnektor würde die geplante Migration von mehreren Hunderttausend Datensätzen in das neue PDM-System des Kunden sehr viel Aufwand erfordern. Ein bidirektionaler Abgleich zwischen Neu- und Altsystem während der Migrationsphase, in der in beiden Systemen Daten geändert werden, wäre gar nicht möglich.

Ein Merger & Acquisition-Projekt war der Auslöser für die Entstehung des Konnektors für die PLM-Lösung CIM Database PLM von CONTACT Software. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit CONTACT wurde der CDB Connector als weiterer Standardbaustein der OpenPDM-Produktsuite entwickelt. Er verfügt er über alle notwendigen Funktionen, um Stücklisten-Strukturen, Dokumente, Attribute, z.B. durch Workflows gesteuert, aus der CDB-Datenbank auszulesen bzw. in sie einzulesen. Der Unternehmenszusammenschluss erfordert die Verbindung der beiden, sehr heterogenen PLM-Systemwelten über eine interne Collaboration Plattform zur Datenvalidierung und Konsistenzabsicherung. Die Plattform besteht aus CIM Database PLM , den OpenPDM- Konnektoren zu den auf beiden Seiten eingesetzten PDM-Systemen sowie dem neu entwickelten CDB Connector und sorgt dafür, dass die Daten hochautomatisiert und revisionssicher ausgetauscht werden.

Die neuen OpenPDM-Konnektoren stehen ab sofort mit dem aktuell vorhandenen Leistungsumfang allen Kunden zur Verfügung und können entsprechend ihren Anforderungen erweitert werden.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.