Prostep | Newsletter

PROSTEP OpenDXM GlobalX 8.2: Vier Augen sehen mehr als zwei

von Udo Hering

OpenDXM GlobalX 8.2 bietet neue Möglichkeiten, regelkonformes Verhalten beim Datenaustausch durchzusetzen. Die Funktion des „4-Augen-Prinzips“ erlaubt die Definition von Datenklassen, die erst nach Freigabe durch eine oder mehrere Personen versandt werden dürfen.

PROSTEP setzt damit seine Idee, den Datenaustausch sicherer zu machen, indem man ihn für die Anwender vereinfacht, konsequent um. Schon die Outlook-Integration in der OpenDXM GlobalX-Version 8.0 versetzte Unternehmen in die Lage, den unverschlüsselten Versand von sensiblen Daten per Email ohne Mehraufwand für die Anwender zu unterbinden. Auch die Abfrage von Nutzungsbedingungen, die seit der OpenDXM GlobalX Version 8.1 konfiguriert werden kann, unterstützt den regelkonformen Datenaustausch.

OpenDXM GlobalX 8.2 bietet neben den Erweiterungen im Bereich der Compliance neue Automatismen, um den Reporting-Aufwand zu reduzieren. Anwender mit entsprechender Berechtigung können Tabellenfilter als Serienberichte speichern, die dann über einen definierten WebSpace zugestellt werden.

Bei der Nutzung der Windows Explorer-Integration können nun auch Dateien in OpenDXM GlobalX WebSpaces gelöscht werden. Darüber hinaus hat PROSTEP das Berechtigungskonzept erheblich erweitert, um bestimmte Administrator-Rechte und -Funktionen noch gezielter zuweisen zu können. Insgesamt wurden mehr als 50 neue, hilfreiche Funktionen in OpenDXM GlobalX 8.2 implementiert.

Wie gewohnt hat PROSTEP seinen Kunden die neue Version von OpenDXM GlobalX über die Datenaustausch-Lösung verschlüsselt und sicher im Download-Portal zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zu OpenDXM GlobalX finden Sie hier.

© PROSTEP AG | ALL RIGHTS RESERVED | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG HIER KÖNNEN SIE DEN NEWSLETTER ABBESTELLEN.